Best of Books

Dezember 8, 2009

Gastreview: Traummann an der Angel – Mary Janice Davidson

Filed under: Buchreviews — by bestofbooks @ 2:22 pm

Meerjungfrau Dr. Frederika Bimm hat Angst vor dem offenen Meer. Doch auch wenn sie am liebsten in einem Aquarium schwimmt, findet sie es empörend, dass jemand den Hafen ihrer Heimatstadt mit Abwässern vergiftet. Bei der Suche nach dem Schuldigen wird Fred von zwei attraktiven Männern unterstützt: dem Meeresbiologen Thomas und dem ungezähmten Prinzen des Unterwasservolkes, Artur. Schnell schlagen die Wogen der Gefühle hoch, denn beide Männer wollen Freds Herz erobern…

Da habe ich doch gestern Abend tatsächlich bis 2Uhr nachts gelesen und ich hab´s nicht einmal gemerkt. Es liegt wahrscheinlich daran, dass sich die Bücher von Mary Janice Davidson unheimlich schnell lesen lassen und so war es bei „Traummann an der Angel“ nicht anders. Kaum angefangen und schon auf der letzten Seite angekommen. Aber auch die Bonus – Story war wieder einmal super.

Mir ist auch aufgefallen, dass ich den 2. Teil „Swimming without a net“ bereits auf Englisch gelesen hatte. Ich kannte die Charaktere nun also schon, aber das machte nix =) Buch war dennoch super, hehe. Aber fangen wir mal von vorn an.

Bei Davidson geht es irgendwie immer um eine starke Frau. Egal, ob Vampir, Werwolf oder Meerjungfrau. Alle sind Frauen mit einem sehr eigensinnigen Charakter und vielen für Frauen typische Probleme, auch wenn die Damen auf den ersten Blick nicht alle sehr weiblich wirklich. Aber jene Frauen haben auch immer sehr viel Kraft, was nicht zuletzt an ihrem Fabelwesendasein liegt. Wie soll es denn nun auch bei einer Meerjungfrau namens Dr. Frederika Bimm anders sein? Allerdings ist sie sehr mürrisch. Und mit sehr mürrisch meine ich SEHR mürrisch. Ich muss aber sagen, dass ich sie alle, sei ihre Macke auch noch so groß ins Herz geschlossen habe. Ich bewundere Davidson für ihr Talent Charaktere so ähnlich zu gestalten, man es aber nie schafft Parallelen zu ziehen, weil sie letztendlich (also eher auf den zweiten Blick) unglaublich unterschiedlich sind.

Frederika Bimm, bzw. Fred, hat Spliss und Komplexe. Welche Frau kennt das nicht? Trotz ihrer „Problemchen“ finden sie gleich zwei Männer attraktiv. Da wäre zu einem Artur, der Prinz aus dem Schwarzen Meer und Thomas, der wie sie Meeresbiologe ist. Fred hätte also die Qual der Wahl, wenn sie die Zuneigung der beiden Männer endlich mal realisieren würde. Wieso sonst würden die beiden Konkurrenten versuchen sie ständig zu Küssen oder Zeit mit ihr zu verbringen? Fred hat da wirklich ein großes Verständnisproblem und das macht sie unheimlich sympathisch. Zu allem Übel hat ihr bester Freund Jonas auch noch ein Verhältnis mit ihrer Chefin. Schlimmer kann es ja eigentlich nicht mehr kommen…

Ich mag Davidsons unkomplizierten Schreibstil. Ihre Charaktere reden meist „frei Schnauze“ und das gefällt mir wirklich sehr gut. Die Geschichten spielen ja auch schließlich in der heutigen Zeit mit jungen Charakteren. Die dürfen dann ruhig auch mal „Arschloch“ sagen =)

Bei der Bonus – Story „Monsterliebe“ ist es nicht anders. Und was sich die Frau immer ausdenkt um „schnell zur Sache zu kommen“… Davidson besitzt wirklich eine großartige Fantasie. Da wird die Werwölfin mal so eben ans Bett gefesselt und ordentlich… Na ja, sie hat sich ja auch schließlich kaum gewehrt!

Bei dieser Story geht es um Richard, einen besonders attraktiven Vampir und Janet, eine besonders mürrische Werwölfin. Richard ist fasziniert von Janet und verliebt sich in sie. Auf Befehl ihres Rudelführer Michael Wyndham, soll sie unverzüglich zu ihm kommen und so fällt also das ausgemachte Date ins Wasser. Doch auch aus dem Treffen mit Michael wird es nichts, denn Richard kidnappt sie, noch bevor sie ihn ein Taxi steigt. Ehe Janet sich versieht, wacht sie schließlich gefesselt in Richards Bett auf. Anschließend geht es nur noch um „das Eine“. Muss „Monsterliebe“ schön sein…

Wer also ein „leichtes“ Buch lesen mag und auf außergewöhnliche Frauen mit typischen Problemen, Fabelwesen und erotische Sexszenen steht, sollte sich die Bücher von Mary Janice Davidson zu Gemüte führen. Ich sag ja immer: Anspruchslos, aber lustig und lesenswert. Bisher habe ich auch alle Bücher von ihr gelesen verschlungen, die in Deutschland erschienen sind.

Bewertung: 4 von 5 Sternen
Taschenbuch: 303 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Egmont Lyx (15. September 2009)
ISBN: 978-3802582509
Preis: 8,95 EURO

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: