Best of Books

Oktober 30, 2009

Autorenlesung: Jenny-Mai Nuyen

Filed under: Buchnews — by bestofbooks @ 7:25 pm

Nuyen_Jenny-Mai_9253

Auch wenn ich leider leider nicht zu den Glücklichen gehöre, die die Chance haben Jenny-Mai Nuyen tatsächlich live zu erleben, möchte ich Euch die Termine ihrer Lesetour natürlich nicht vorenthalten. Denn dazu, sind wir ja schließlich da!

Jenny-Mai Nuyen (Fantasyerfolgsautorin) wird in einen Städten Deutschlands aus ihrem neuesten Roman Feenlicht – Die Sturmjäger von Aradon lesen.

 

  

 

 

Halle
Wann: 03.100.2009
Uhrzeit: 20:15 Uhr

Adresse:
Thalia-Buchhandlung BUCH & KUNST GmbH & Co.KG
Marktplatz 3 – 7
06108 Halle

.
Ludwigshafen
Wann: 10.11.2009
Uhrzeit: 08:30 Uhr

Adresse:
Stadtbibliothek
Bismarckstraße 44
67059 Ludwigshafen

.
Villingen-Schwenningen
Wann: 11.11.2009
Uhrzeit: 11:00 Uhr

Adresse:
Stadtbibliothek
In der Muslen 2
78054 Villingen-Schwenningen

.
Landshut
Wann: 19.11.2009
Uhrzeit: 09:00 Uhr

Adresse:
Stadtbücherei
84028 Landshut
.
Braunschweig
Wann: 20.01.2010
Uhrzeit: noch unbekannt

Adresse:
Buchhandlung Graff GmbH
Sack 15
38100 Braunschweig

.
Außerdem wird Jenny-Mai am 10.12.2009 um 19:00 Uhr zu Gast sein bei “Background” (NRW TV)

Happy Halloween

Filed under: Verschiedenes — by bestofbooks @ 6:15 pm

Ihr Lieben!

Morgen ist es endlich soweit: Wir feiern wieder Halloween. Aber was ist eigentlich Halloween?

Halloween ist ein Fest am Vorabend von Allerheiligen in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November, das ursprünglich vor allem in Irland gefeiert wurde. Der Brauch wurde von irischen Auswanderern ab 1830 in die USA gebracht, nachdem Iren mehr und mehr die Vereinigten Staaten bevölkerten. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Halloween neben Weihnachten und dem Thanksgiving-Fest zu einer der wichtigsten Feiern in den USA. In zeitlicher Nähe zum 31. Oktober wurde auch das keltische Fest Samhain gefeiert, so dass vielfach vermutet wird, Halloween könnte auf keltisch-heidnisches Brauchtum zurückgehen. Diese Herleitung ist jedoch umstritten. Angeblich war es nach keltischem Glauben den Geistern der Toten möglich, an Samhain Kontakt mit den Lebenden aufzunehmen. Eine andere Herleitung lautet: Wenn Anfang November die ertragsarme Zeit auf den Feldern begann, glaubte man, dass die Grenze zwischen Toten und Lebenden nur sehr eng beieinander liegen und die Seelen der Toten sich neue Wirte suchen würden. Um sich zu schützen, verkleidete man sich, um die herumirrenden Seelen zu erschrecken, und Kürbisse wurden ausgehöhlt, die als Wächter der Familien vor die Häuser gestellt wurden. [Quelle: wikipedia.de]

Unsere Buchempfehlungen zum alljährlichen Gruselfest:

978-3-89840-284-2 Geisterstunden vor Halloween von Stefan Melneczuk

Inhalt: In Herbst- und Winternächten, so sagt man, wenn der Wind landeinwärts zieht, kann man die Todgeweihten auf dem Hungerberg hören. Fünfzig Männer, vierzig Frauen und fünfzehn Kinder, die keinen Frieden finden. Der Wind trägt ihre Gebete und Lieder hinab in die Stadt. Sie dringen durch Türen und Fenster, wie ein Fluss, der kein Ende nimmt und die Torffeuer von Geisterhand erstickt. Einunddreißig seiner dunkle Erzählungen vor Halloween. Gespenster-Geschichten ebenso wie Horror-Storys. [Quelle: amazon.de]

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Blitz (2009)
  • ISBN-13: 978-3898402842
  • Wir von BEST of BOOKs wünschen euch ein schönes Gruselfest und viel Spaß beim Trick or Treat’en.

    HAPPY HALLOWEEN

    The Mortal Instruments Boxen-Set

    Filed under: Buchnews — by bestofbooks @ 5:13 pm

    mortaltriology

    Wie wir gerade durch unsere neue Partnerseite Jace and Clary – The Mortal Instruments (die sich auf die beiden Buchreihen von Cassandra Clare spezialsiert) erfahren haben, wurde am 27. Oktober 2009 ein Boxen-Set zu der Mortal Instruments Triology veröffentlicht.

    Auf Amazon.de findet ihr alle drei Hardcoverbände (die englischen Ausgaben) für gerade einmal 26,95 EURO. Sehr preiswert wenn man bedenkt, dass dies pro Buch nicht einmal 10,00 EURO für eine Hardcoverausgabe sind.

    Für alle, die die Bücher noch gar nicht gelesen haben oder schon seit längerem auf der Suche nach einem preiswerten Angebot der englischen Ausgaben (City of Bones, City of Ashes, City of Glass) sind, sollten hier auf keinen Fall lange überlegen, sondern sofort zuschlagen. Es lohnt sich!

    Oktober 29, 2009

    Buchempfehlung: Nocturna – Jenny-Mai Nuyen

    Filed under: Buchempfehlungen — by bestofbooks @ 3:15 pm

    6485174_6485174_xl

    Heute gibt es kein Review von mir, sondern eine Buchvorstellung. 

    Und zwar handelt es sich dabei um Nocturna – Die Nacht der gestohlenen Schatten von meiner absoluten Lieblingsautorin Jenny-Mai Nuyen.

    INHALTSANGABE

    Vampa ist umzingelt von Büchern. Aber er ist nicht auf der Suche nach den Klassikern. In der Bibliothek eines Professors möchte er einzig und allein jenen Band in die Finger bekommen, der seine Geschichte erzählt. Seine Geschichte nämlich ist dem kleinen Dieb von einem Mann gestohlen worden, der daraus ein Buch machen wollte, das „der ganzen Welt gefallen“ soll. Die Erinnerung an diese Begegnung ist alles, was Vampa geblieben ist. Um seine Geschichte zurückzuerobern, würde der Junge sein Leben geben — wenn er denn sterben könnte. Vampa lebt in einer Welt, in der alles etwas anders ist und in der die grausamen Nocturna die Herrschaft übernommen haben. Aus Bluttinte und gestohlenen Erinnerungen schaffen sie Bücher, die die Menschen in ihren Bann zu ziehen vermögen. Nur ein Wesen kann sie stoppen: die arogante Apolonia, deren Bekanntschaft Vampa in ein überaus gefährliches Abenteuer verstrickt…

    Quelle: (www.amazon.de)

    ÜBER DAS BUCH/CHARAKTERE
    _____________________________________________________________________________________________________

    In einer Metropole irgendwo in Europa, irgendwann zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Stadt steht unter der dunklen Herrschaft der Nocturna – eines Geheimbundes, dessen Mitglieder über magische Fähigkeiten und übersinnliche Gaben verfügen. Die gewöhnlichen Menschen wissen nichts von ihnen, nur hin und wieder taucht ihr Name in alten Legenden, Schauermärchen und Gerüchten auf, die hinter vorgehaltener Hand weitergetragen werden.

    Vampa

    Vampa ist ein Kind dieser Stadt, ein Junge ohne Vergangenheit. Vor neun Jahren hat ein geheimnisvoller Mann seine Erinnerungen mit dunkelroter Tinte in ein rotes Buch geschrieben. Seitdem hat Vampa seine Geschichte verloren, kann weder altern noch irgendwelche Gefühle empfinden. Er fühlt sich weder tot noch lebendig und will unbedingt das rote Buch finden, in dem er sein wahres Ich gefangen glaubt. Allmählich begreift er, dass er ein Opfer der Nocturna wurde.

    Die ebenso intelligente wie hochnäsige Apolonia ist eine Nocturna, verleugnet ihre wahre Natur jedoch hartnäckig. Dass sie mit Tieren sprechen kann, will sie nicht als besondere Gabe anerkennen. Sie ist durchdrungen von Hass auf die Nocturna, und der hat seine Gründe. Das Mädchen muss bei seiner reichen Tante Nevera wohnen, seit ein Brand die väterliche Buchhandlung zerstört hat. Das Unglück hat ihren Vater nicht nur seine Existenzgrundlage, sondern auch seinen Verstand gekostet; völlig verwirrt und vergessen von der Welt haust er in einem kleinen Zimmer hoch oben im prächtigen Haus Neveras.

    Apolonia

    Apolonia weiß, wer hinter dem Feuer steckt: die Nocturna. Auch ihre Mutter war eine Nocturna und wurde vor einigen Jahren ermordet. Immer wieder klagt Apolonia den magischen Bund öffentlich an – doch niemand glaubt ihr. Im Haus ihrer vergnügungssüchtigen Tante Nevera kommt die spröde Apolonia in Kontakt mit der besten Gesellschaft der Stadt, muss rauschende Feste, Bälle und glänzende Empfänge über sich ergehen lassen – und die „Erziehungsversuche“ ihrer Tante, die aus ihr eine heiratsfähige junge Damen machen will.

    Nevera lässt ein rosenfarbenes Kleid nach dem anderen für ihre Nichte anfertigen, doch Apolonia trägt nur Schwarz und wartet auf den Tag der Rache. Sie ahnt nicht, wie nah ihre Erzfeinde ihr sind. Während Apolonia verzweifelt nach einer Spur der unheimlichen Bruderschaft sucht, gehen die Nocturna, die natürlich zu den höchsten Würdenträgern und reichsten Bürgern der Stadt gehören, im Haus ihrer Tante ein und aus.

    Tigwid

    Der Kleinganove Tigwid, der – ohne die Nocturna zu kennen – ebenfalls über übersinnliche Fähigkeiten verfügt, hat nur einen Wunsch: herauszufinden, woher seine Gabe kommt. Er ist auf der Suche nach einem bestimmten Mädchen. Von einer Schänkendirne war ihm einst prophezeit worden, dass nur sie ihn zu dem „Buch der Antworten“ führen könne, das die Lösung zu dem Rätsel seiner magischen Kräfte enthalte. Als Tigwid bei einem Einbruch in Neveras Haus auf Apolonia stößt, weiß er sich am Ziel. Apolonia ist das Mädchen aus der Prophezeiung. Das „Buch der Antworten“, soviel weiß Tigwid, wird in dem verbotenen Wirtshaus Eck Jargo aufbewahrt und streng gehütet. Tigwid will Apolonia zu Eck Jargo bringen und weiht sie in seinen Plan ein. Apolonia wittert die Chance, endlich das Versteck des Geheimbundes ausfindig zu machen und willigt ein.

    Gemeinsam gegen die Nocturna

    Im Eck Jargo treffen Apolonia und Tigwid auf einen Meister der Nocturna, den berühmten Schriftsteller Jonathan Morbus. Er und seine Lehrlinge nennen sich die „Dichter“ – und sie haben eine ganz besonders grausame Gabe: Sie können Erinnerungen stehlen, indem sie sie mit dem Blut des Opfers (gemischt mit Tinte) in ein rot gebundenes Buch schreiben. So schaffen sie – aus Wahrheit und ein bisschen Fabulierkunst – die schönsten Bücher der Welt, die man beweint und liebt wie echte Menschen.

    Aber für jedes dieser Blutbücher muss ein Kind seine Vergangenheit opfern. Vampa war so ein Kind. Die „Dichter“ haben ihm alles genommen. Auch Tigwid hatte einst eine Begegnung mit dieser Unterart der Nocturna, die aus seinem Gedächtnis gelöscht wurde: Ihm haben sie die schönsten Erinnerungen und damit sein Glück gestohlen. – Wird es Apolonia, Tigwid und Vampa gelingen, die verbrecherischen Umtriebe des Geheimbundes zu stoppen?

     Quelle: (http://www.jenny-mai-nuyen.de/mehr-zu-nocturna.html)

    LESEPROBE
    _____________________________________________________________________________________________________

    Natürlich findet ihr im Internet auch wirklich eine sehr gelungene Leseprobe, die gleich viel mehr Lust auf mehr macht.
    KLICK

    INFORMATIONEN
    _____________________________________________________________________________________________________

    Gebundene Ausgabe: 18,95 EURO
    Seiten: 580
    Verlag: CBJ
    Taschenbuch: 12,00 EURO
    Seiten: 544
    Verlag: CBJ
    Jenny-Mais Skizzenblock

    Ich für meinen Teil kann diesen Buch nur allen Lesern empfehlen, die Fantasy mögen. Jenny-Mai Nuyen ist eine wunderbare Autorin die einfach weiß, wie man mit Worten umzugehen hat. Sie ist eine der besten Fantasy Autorinnen unserer Zeit und ein Vorbild für viele junge Schreiberlinge (darunter auch für mich.) Also wartet nicht lange, kauft euch das Buch und genießt die wunderbare Welt, die Jenny-Mai für ihre Fans geschaffen hat.

    Oktober 28, 2009

    Gastreviewer: Ophelia

    Filed under: Verschiedenes — by bestofbooks @ 3:12 pm

    Wie ja bereits bemerkt, haben wir nun eine ganz liebe Gastreviewerin, von der ihr – hoffentlich – hin und wieder etwas auf unserem Blog lesen könnt. Und damit ihr nicht ganz im Dunkeln tappt und euch fragt, um wen es sich handelt, haben wir ihr ein paar Fragen gestellt, die ihr nun hier nachlesen könnt. Dort findet ihr auch den Link zu ihrem eigenen Blog. Also viel Spaß dabei.

    Review: Akif Pirincci – Felidae

    Filed under: Buchreviews — by bestofbooks @ 2:30 pm

    Seit einiger Zeit schon können wir Ophelia als eine treue Leserin unseres Blogs verzeichnen und nachdem ich mich mit ihr, aufgrund eines Reviews, in Verbindung gesetzt habe, kam mir die Idee, sie doch auch mal ein Review schreiben zu lassen.

    Hier findet ihr also erstmalig das Review einer außenstehenden, die allerdings selbst einen sehr erfolgreichen Blog betreibt. Und zwar findet ihr diesen hier … schaut doch mal bei ihr vorbei, wenn ihr Zeit habt.

    Damit ihr noch mehr über sie erfahrt, ganz besonders was ihr Leseverhalten angeht, werden wir in kürzester Zeit ein paar Informationen über sie Preis geben, die íhr dann natürlich auf unserer Seite nachlesen könnt.

    portraet_katzen_buch_g

    Francis, der samtpfotige Klugscheißer, ist neu im Revier. Als er bei seinem ersten Erkundungsspaziergang auf einen grausam zugerichteten toten Artgenossen stößt, ist ihm klar, daß hier sein Intelligenzquotient gefordert ist. So rollt sich vor dem Leser mit katzenartiger Geschwindigkeit eine Geschichte von serienmäßigen Morden und religiösen Sekten, von Computern und rolligen Katzen, von Wahnideen und Ommipotenzphantasien… Eine Tierfabel, die in einem spannenden und furiosen Finale menschlich-moralische Abgründe enthüllt.

    Es geht in dem Buch um einen schwarzen liebenswürdigen Kater namens Francis. Francis zieht mit seinem Dosenöffner Gustav in ein neues Haus. Er wird von grausigen Albträumen geplagt und muss auf seinen Erkundungsgängen feststellen, dass einige Artgenossen auf brutale Weise ermordet wurden. Francis wird zum Detektiv, oder auch liebevoll Klugscheißer von seinem neu gefundenen Gefährten Blaubart genannt. Zusammen versuchen sie das Geheimnis dieser brutalen Morde zu lüften und geraten auf die Spur von Gregor Mendel. Quasi dem Urvater der Genetik. Doch was hat das alles mit den Morden auf sich?

    Ein unglaublich gute Thriller! Also nur weil hier Katzen die Hauptpersonen sind, heißt es nicht, dass es ein Buch für Kinder und Jugendlilche ist. Wer den Film gesehen hat, weiß was ich meine und das Buch ist noch schlimmer, aber gleichzeitig auch besser :p

    Akif Pirincci hat einen ausgezeichneten Schreibstil. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven! Das liegt u.a. daran, dass Pirincci alles sehr gut beschreibt und nichts auslässt.  Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe auch bereits den Film mehrfach gesehen. Ich bin auch immer wieder überrascht wie viele Paralellen ich in diesem Buch zum wahren Katzenleben finde. Ich selbst besitze einen schwarzen Kater, den ich ebenfalls Francis getauft (Jaaaaa, das Buch ist schuld) habe und na ja… Pirincci ist ja selbst Katzenbesitzer) Und ich muss sagen, dass ich bei diesem Buch entdeckt habe, dass ich Katzen viel lieber mag als Hunde.Also Daumen hoch. Mittlerweile gibt es noch weitere Romane aus der Reihe „Felidae“ und ich kann euch nur jeden einzelnen davon empfehlen

    • Felidae
    • Francis. Felidae II.
    • Cave Canem. Felidae III
    • Das Duell. Felidae IV
    • Salve Roma! Felidae V
    • Schandtat. Ein Felidae-Roman

    Bewertung: 5 von 5 Sternen
    Taschenbuch: 288 Seiten
    Sprache: Deutsch
    Verlag: Goldmann
    ISBN: 978-3442092987
    Preis8,95 EUR

    Autorenlesung: Tanja Heitmann

    Filed under: Buchnews — by bestofbooks @ 1:29 pm

    heitmann_m

    Alle Fans von Morgenrotautorin Tanja Heitmann können sich freuen. Denn im Jahr 2010 kann man endlich auch sie bei einer ihrer Lesungen besuchen. Und zwar liest sie hier aus ihrem neuesten Romant “Wintermond”

    Kurzbeschreibung:
    (Quelle:
    www.amazon.de)

    Eigentlich kann sich Meta nicht beklagen über ihr Leben: Sie besitzt eine trendige Kunstgalerie, hat einen schicken Freundeskreis, Geld, Ansehen und steckt in einer funktionierenden Beziehung. Und doch fehlt etwas, ohne dass sie so recht zu sagen wüsste, was das ist. Dass es Leidenschaft ist, merkt sie, nachdem sie unverhofft und ungeplant eine Nacht mit dem um einiges jüngeren David verbracht hat – eine Nacht, die Meta nicht vergessen kann, obwohl die beiden danach getrennte Wege gehen.

    Auch David geht diese Nacht nicht aus dem Kopf, und er nimmt wieder Kontakt zu Meta auf. Mit fatalen Folgen: Denn David ist von einem Wolfsdämon besessen, was er Meta zu verheimlichen versucht. Aber lange kann er sein zweites Wesen nicht vor ihr verbergen. In seinen strahlend blauen Augen ist, wie bei allen von diesem Dämon befallenen Menschen, neben seiner eigenen auch die wölfische Seele zu erkennen. Trotzdem lässt sich Meta auf David ein, doch dadurch begeben sich die beiden in größte Gefahr: Denn indem er sich in eine „normale“ Frau verliebt, handelt David ausdrücklich gegen den Befehl von Hagen, dem Anführer seines Wolfsrudels – und der wird ihm das nicht durchgehen lassen…

    Wann: 21. Januar 2010
    Einlass: 19:00 Uhr
    Beginn: 20:00 Uhr
    Wo: Restaurant Haus Flores, Bergkirchener Straße 200, 32582 Löhne
    Info: bestuhlt/freie Platzwahl

    Die Kosten für ein Ticket belaufen sich etwa auf 5,50 EURO.

    Neue Bücher – Ivi

    Filed under: Verschiedenes — by bestofbooks @ 12:39 pm

    Leider hat meine Kamera gerade den Geist aufgegeben – aus welchen Gründen auch immer – und aus diesem Grund, kann ich leider kein Foto von meinen neuen Büchern machen, sondern muss mir so helfen.

    Hier sind also meine neuesten Errungenschaften. Ja, ich kann es einfach nicht lassen und komm nicht an einem Bookstore vorbei, ohne auch nur ein Buch zu kaufen. Das ist einfach unmöglich. Kein Wunder, dass ich nie Geld habe …

    wizard

    BookCover_InkExchangeMelissaMarr1speak1peter-pan                                                       

     

     

     

     
    The Wizard of Oz – L. Frank Baum
    Ink Exchange – Melissa Marr
    Speak – Laurie Halse Anderson
    Peter Pan – J. M. Barrie

     

    Interview: Mina Hepsen

    Filed under: Interviews — by bestofbooks @ 12:02 pm

     Wir sind wirklich sehr stolz darauf, euch auch heute ein Interview einer unglaublich guten Auorin vorstellen zu dürfen. Bei dieser Autorin handelt es sich um Mina Hepsen, bekannt durch den Roman „Unsterblich wie die Nacht.“

    Wir sind wirklich unglaublich stolz, dass sie uns – trotz ihrer vielen Arbeit – einige unserer Fragen beantworten konnte und hoffen natürlich, dass ihr genauso viel Spaß beim Lesen habt, wie wir es hatten.

    Wir wünschen euch hiermit viel Spaß und bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei Mina Hepsen für ihre Zeit und ihre Mühe.

    ___________________________________________________________________________________________________

    At the present time, there are a lot of Vampire Books on the market. Why did you decide to write about those creatures, too? Are you inspired by books like The Vampire Chronicles by Anne Rice, which has been some kind of pioneer books for the Vampire literature?

    I was 11 years old when I found my first Anne Rice novel. I remember that day well because I had done three naughty things that morning. Naughty Act #1: I stuck my head under the covers and breathed in and out real fast so that my face got really hot and my mom thought I had fever; I got to stay in bed and miss school. Naughty Act # 2: After a couple hours of lying in bed I got bored, so I decided to sneak upstairs to my parents’ bedroom to do a little exploring while they were out. And finally, Naughty Act #3: I opened the glass cased bookshelf with my parents ‘you are too young to read these’ books, found three novels that sparked my fancy and rushed back to my room with them.

    In one way or another all three of those books affected the course of my life. Thus Spoke Zarathustra by Friedrich Nietzsche was the first. I picked it because it had a weird cover, read it slowly, understood practically none of it, but ended up developing a great interest in philosophy. The second book was Much Ado about Nothing by William Shakespeare. I read it twice through, completely taken by the word play, the puns, the quick wit and great humour that is just so Shakespeare. It made me wish I could use words like that – I became interested in words for their own sake. The last of the books was Interview with the Vampire by Anne Rice. Vampires had intrigued me before that moment (years before then I had read my way through Christopher Pike’s Last Vampire series), but that book was the clincher.

    I loved the idea of the tortured soul that is destined to walk the earth for hundreds of years…to me Vampires were not the un-dead, they represented a modern philosopher of sorts, a species who could step back from those everyday concerns that rule our lives and think about things with the benefit of hundreds of years of life experience. They were mysterious and noble (well at least some of them) – a link between the ideals of the Old World and the education and technology of the New. The questions they represented fascinated me. They still do!

    I did a great many things as a result of that day. One of those things was writing Vampire novels.

    Do you have idols in the paranormal literature?

    I love Anne Rice, Bram Stoker’s Dracula is brilliant and I really enjoy the humour in Katie MacAlister’s novels.

    When you are writing, are you listening to any kind of music? Do you have a favourite singer oder band?

    Music? Wow, that’s an unusual question, but yes I actually do listen to music while I write. I’ve got a ridiculously large playlist on my little I-pod –everything from Opera to Reggae to Rock. I like to listen to different songs to get me in the mood for a scene I’m writing. I remember listening to a lot of Mozart while writing some of Angelica’s scenes in Under the Blood Red Moon (Unsterblich Wie Die Nacht). For a while I had Fantasy in D-minor on repeat because I had concluded that that was her favourite piece. While writing Violet Dawn (Unsterblich Wie Ein Kuss) I listened to a lot of violin pieces (from the Russian classics to Vanessa May’s electro-violin) as well as a sound track from Cirque de Soleil.

    As for a favourite singer or band? That’s really difficult to answer because I like all kinds of music. I guess my favourite would depend on what I’m doing… I like Madeleine Peyroux when I wake up, Billie Holiday when I’m grocery shopping, Elvis Presley when I’m getting ready to go out, Tarkan when I’m dancing, Bob Marley when I’m feeling mellow, Alanis Morissette when I’m angry at a guy, Johnny Cash when I’m cooking, Puccini when I’m baking cookies, Ella Fitzgerald if I can’t sleep, The Kooks when I’m on a plane, Beyonce when I’m in need of a dose of ‘girl power’, Nina Simone when I’m in a hurry and Sezen Aksu when I’m feeling blue.

    Where did you get your ideas from?

    Ah, the question of the Muse. I don’t know where the ideas come from. Sometimes the story comes first, sometimes a character appears. Some books begin with a question like ‘what would happen if a mind reader heard the thoughts of a vampire?’…

    I’m working on a new novel right now; it is still at its infancy…but what I have so far is the result of a short walk on Edinburgh’s Royal Mile -a street that stretches between Edinburgh Castle and Holyrood Palace.

    It was a sunny day. I was feeling happy and balanced as I walked along watching tourists flock to Celtic jewellery stands and stores selling Clan memorabilia and ‘wee’ bottles of whisky. Not a drop of rain, nary a cloud in the sky. I was wondering if there is such a thing as an anti-rain-dance and if someone had performed it when something caught my eye. There, about halfway down the street next to a gothic cathedral I like to think of as the dark one, I noticed a large board covered in reds and blacks. It was an advertisement for one of Edinburgh’s famous walking Ghost Tours.

    I love the ghost tours, have been on several since I arrived in the city a couple years ago, but for some reason as I looked at that particular advertisement on that particular day, a thought struck me. What if my main female character ran a ghost tour? One of the ones that take you down to the underground vaults beneath the city’s cobblestone streets… And what if there were vampire clubs down there, located somewhere beyond the pitch-black corridors that you pass by without a thought as you take the tour? What if vampires join a ghost tour then slip off into the passage ways that lead to the hidden clubs…What if she notices…?

    And that is how this new novel began to develop.

    How long do you need to write a book?

    I don’t how long it takes other authors to write a novel, but in my experience every book takes a different length of time. Sometimes everything falls into place and a rough draft can appear in three or four months. Sometimes just the initial research can take that long.

    Do you need to do a lot of research or do you just start writing?

    Some research comes at the start, usually a little while after an idea for a novel has begun to form. You need to research at the planning stages so that your plot is plausible. Especially when writing a historical piece, you have to know what is in your setting, even if you don’t use it. Then there is always more research to be done as the novel gets written.

    While writing After the Storm (Unsterblich Wie Die Liebe) for example, I found myself going through 19th century cookbooks, looking for a recipe that I wanted my main character to use.

    Are any of your characters in some ways exactly like yourself?

    I guess all of my characters are a little bit like me in one way or another, but none of them represent me – they represent my imagination.

    Did you always want to become a writer?

    I didn’t always know I wanted to be a writer. I always loved telling stories though. I used to make them up for my two little sisters, the same way my grandmother used to make up stories for me. My grandmother was a true story teller. Not only did she make up the most magnificent tales full of colour, sounds, foreign places and unknown times, but she also had the kind of voice that would make you sink into your seat and escape the realms of reality. She passed away before my first novel was published. I like to think she would have been pleased for me. I write using her name, Hepsen.

    Have you got any literary idols?

    Hmm there are quite a few authors I love to read and many of them write different types of literature. Some that spring to mind are: Anne Rice, Stephen King, Paul Auster, Gabriel Garcia Marquez, Johanna Lindsey, Haruki Murakami, Muriel Spark, Anton Chekhov, Milan Kundera and of course Shakespeare.

    What is your favourite book?

    Oh boy, again I don’t really have a favourite. If you really pressed me for a few titles I would say ‘Interview with the Vampire’ (Anne Rice), ‘The Driver’s Seat’ (Muriel Spark), ‘One Hundred Years of Solitude’ (Gabriel Garcia Marquez), ‘Veronika Decides to Die’ (Paulo Coelho) and ‘A Knight in Shining Armour’ (Jude Deveraux).

    Are there any new projects you are working on right now?

    In February 2010 my second novel Violet Dawn (Unsterblich Wie Ein Kuss) is coming out in Germany. I’m guessing the third book After the Storm (Unsterblich Wie Die Liebe) will follow later in the year. But right now I am working on a new vampire novel (the one I mentioned previously). It’s a little different from the first three which are all set in the 1800’s as this one is set in the modern day.

    Would you like to say something to your fans and all the readers of Best of Books?

    I hope you enjoy the upcoming novels and Thank You for all your support!

    Review: Miley Cyrus – Miles to go

    Filed under: Buchreviews — by bestofbooks @ 1:38 am

    miley-cyrus-miles-to-goThree years ago, Miley Cyrus was a virtual unknown. Her life in rural Tennessee was filled with family, friends, school, cheerleading, and the daily tasks of living on a farm. And then came a little show called Hannah Montana. 

    Almost overnight, Miley would rocket to superstardom, becoming a television and singing phenomenon. Quiet days were replaced with sold-out concerts, television appearances, and magazine shoots. But through it all, Miley has remained close to her family and friends and has stayed connected to the Southern roots that made her so strong. 

    In Miles to Go, Miley offers an honest, humorous, and often touching story of one girl’s coming-of-age–from private moments with her pappy to off-roading with her dad, Billy Ray, to her run-ins with mean girls. Miley talks about suffering through drama and heartbreak and coming out the other end unscathed (relatively). And now for the first time, she will discuss it all-the milestones still left to reach (driver’s license! voting!), dreams to live out (travel to Asia! find true love!), and the lessons to be learned (remembernig to enjoy every moment!). 

    This is a truly unique look inside the world of one of today’s biggest and brightest stars as she tackles looking back and moving forward.

    Ich gebe zu, ja ich bin ein Miley Cyrus Fan und das trotz meiner stolzen 21 Jahre. Es ist einfach so, dass mich Miley bereits von Anfang an fasziniert hatte. So jung, so aufgeweckt und so voller Energie. Und genau aus diesem Grund habe ich mir nun endlich auch ihre Biografie zugelegt. Ich konnte einfach nicht wiederstehen und haben sie auch – trotz meiner vielen Arbeit – Recht schnell durchgelesen bekommen.

    Ich wusste zwar von Anfang an, dass Miley ein außergewöhnliches Mädchen ist, doch das sie mit ihren gerade mal 16 Jahren bereits so viel Tiefgang und Reife besitzt, hätte ich nicht erwartet. Als ich das Buch in den Händen hielt, war ich mir erst nicht sicher, was ich davon halten sollte. Ich meine, eine Biografie mit gerade mal 16 Jahren zu schreiben ist schon eine richtige Herausforderung, ganz abgesehen davon, dass man schon einiges erlebt haben muss, um in einem solchen jungen Alter eine Biografie schreiben zu können.

    Miley beweist in ihrem Buch ihren altbekannten Humor und sehr viel Sensibilität. Sie ist wirklich eine unglaublich gute Autorin und schafft es alleine mit ihren Worten, den Leser so einzufangen, dass er glaubt, an ihrem Leben Teil genommen zu haben.

    Sie beschreibt viele Dinge, die dem ein oder anderen womöglich unwichtig erscheinen, doch im Laufe des Buches während sie all die Zusammenhänge der verschiedenen Ereignisse erklärt, versteht man, das alles was sie aufgeschrieben hat Sinn macht und alles andere als überflüssig ist.

    Manche halten sie womöglich für eingebildet, arrogant und überheblich, doch jemand der ihr Buch gelesen hat weiß, dass dies nicht der Fall ist. Zugegeben, sie ist auch nur ein Mädchen die mit Sicherheit hin und wieder denkt, dass sie gerne hübscher wäre oder ähnliches; doch sie hat in ihrem Buch so viel Reife bewiesen, dass es einen förmlich aus den Socken reißt.

    Man bekommt einen tieferen Einblick in ihr Leben hinter den Kulissen und hinter Hannah Montana. Was vielleicht auch wichtig zu erwähnen ist, dass sie immer wieder klar stellt, dass sie nicht Hannah Montana und auch nicht Miley Stewart ist, sondern ganz einfach nur Miley Cyrus, ein ganz normales Mädchen aus Tennessee, das genauso wie jedes andere Probleme auf der Highschool und mit ihrer Haut hat.

    Es hat mir jedenfalls unglaublich viel Spaß gemacht und ich muss sagen, dass man aus diesem Buch sehr viele Dinge erfährt, die man selbst als Miley Fan vorher noch nicht wusste. Aus diesem Grund kann ich nur jedem empfehlen dieses Buch zu lesen, der ein Fan von ihr ist. Ihr werdet Euren Spaß haben, das verspreche ich euch.

    Bewertung: 5 von 5 Sternen
    Taschenbuch: 272 Seiten
    Sprache: Englisch
    Verlag: Disney Hyperion
    ISBN: 1423119924
    Preis9,99 EURO

    Nächste Seite »

    Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.